Schlagwort-Archive: Plagiate

Strg+C, Strg+V und die Gurkentruppenverschwörung

„Das vom Promotionsausschuss der Philosophischen Fakultät geprüfte Material belegt eindeutig, dass die […] Dissertation in substanziellen Teilen aus Plagiaten besteht.“

Nein. Es geht diesmal nicht um den kopierenden Grafen. Mit diesen Worten wird der Vorsitzende des Promotionsausschusses, Dekan Manfred Berg, in der Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung der Universität Heidelberg zur Doktorarbeit von Frau Koch-Mehrin zitiert. Nun ist also auch Frau Koch-Mehrin der Doktortitel flöten gegangen. An sich wenig überraschend, die Informationshappen, die es in den letzten Wochen zu kosten gab, hatten schon deutlich in diese Richtung gewiesen. Und immerhin war Silvana K.-M. ja schon Mitte Mai von ihren Spitzenämtern zurückgetreten – recht bald nach Bekanntwerden der Vorwürfe um ihre Doktorarbeit. Karl-Theodor (auf dessen homepage sich übrigens nicht ein Wort zu der Affäre findet – dafür aber Geschwurbel über, Obacht:  „Verlässlichkeit und Klarheit“) hatte ja eigentlich auch ziemlich deutlich vorgemacht, wie man es nicht anstellen sollte.

Man konnte ja fast an so etwas glauben, wie Lernfähigkeit von Politikern … aber Silvana hat dann unsere Welt gleich wieder in Ordnung gebracht. Rechtliche Schritte will sie jetzt prüfen, weil – so schön dreist haben wir das nicht einmal von unserer christ-sozialen Grinsekatze Karl-Theodor serviert bekommen – der Uni ja schließlich schon seit elf Jahren bekannt gewesen sei, dass sie Mist eingereicht habe…

Ist das jetzt aus der Ecke „Ist der Ruf erst ruiniert…“ oder eher  „Geschenkt ist geschenkt, wiederhol’n ist gestohl’n“ ?… Das kenne ich noch aus dem Kindergarten … also ich meine jetzt einen richtigen Kindergarten… so mit kleinen Kindern… und so …

Oder ist das vielleicht am Ende Kalkül? Steckt vielleicht dahinter am Ende die Kanzlerin? Ja… Nun gucken Sie mal nicht so irritiert… Es ist doch ganz einfach: Der Kanzlerin gehen die Nebelkerzen aus: Guttenberg – vom Tisch; Landtagswahlen – ähm, ja … nicht so ganz nach Plan…; EHEC – fast erledigt  … und keine Sekunde zu früh, langsam wurde es ungemütlich –  und wenn man mit einer „Gurkentruppe“ arbeiten muss, ist EHEC ja gleich doppelt gefährlich … na gut, andererseits sind die vermutlich eh alle ungenießbar … aber ich schweife ab – da sehen Sie mal, wie einen so etwas mitnimmt, nicht wahr … also, wo war ich? … Nebelkerzen, richtig … Das war es also. Nix mehr mit Nebel. Schon tat sich ein kleiner Blick auf das Berliner Geschehen auf, schon war das Knirschen und Ächzen im Gebälk der Koalition bundesweit vernehmbar. Man begann zu ahnen, dass da mehr Risse im schwarz-gelben Druckbehälter sind als in Fukushima – und gerade die Sache mit dem Ausstieg aus dem Ausstieg aus dem Ausstieg längst nicht so glatt läuft wie unsere geläuterte St. Angela es gerne hätte… So und nun – folgen Sie mir? – nun kommt die Silvana ins Spiel: Einen schönen neuen Aufreger – etwas für die Stammtische der Republik. Muss, wenn alles gut geht, ja auch erstmal nur reichen, bis die Fußballfrauen die Nation mit ihren Siegen vom politischen Denken abhalten… Und dann ist Sommerpause.

Was sagen Sie? Ich klinge paranoid? Schon wieder? Na, dann hat wenigstens mein Therapeut was davon. Der hat übrigens einen richtigen Doktortitel… glaub‘ ich.